BK media systems presents
media systems

JahTours.com

jahtours reisen
jahtours 1979-1999
jahtours abenteuer
jahtours surfing
jahtours linx
reggae music
cotedazur.de

Neue Medien

BK media systems
BK Tech Zukunft
BK engineering
3D StereoFoto
3D StereoVideo
BK media sale
BK Fachbuch

Events

Yves Daniel 2003
Monaco F1 2004
BK media sale
Monaco GP 2003
Oktoberfest 2001
Pipemasters 2000
,US Open 2000
BK honeymoon
EastCoast 2000
Cannes-Riviera '99
Hawaii Surf '97

city destinations

 Honolulu, HI
 Boston, USA
 Las Vegas, USA
 New York, USA
 Menton, Riviera
 Cannes, Riviera
 Biarritz, France
 Monte Carlo, MC
 Nice, Nizza, FR
 Paris, France
 Baden-Baden, Germany
 Hamburg, Germany
 Munich, Germany
 St Petersburg Russia

beaches

 Hawaii,USA
 Cape Cod, USA
 California, USA
 Florida, USA
 Long Island, USA
 Atlantic, France
 French Riviera
 Italian Riviera
 Tenerife, Spain

by BK media systems

Schau wieder rein bei
jahtours.com
auf Tour mit BK

JahTours.com

der Jah sagt wie es ist.

JahTours zu Diensten!
JahTours International
Einladung an der Cote d'Azur
Menton und die Riviera
Fotos und Action!
BK media Schaufenster

Seit 1995 auf dem Internet, das sind einige Generationen Websites und viele der großen Namen sind nur noch Schall und Rauch, wie geht es BK media systems?
Wir hatten eine sehr positive Entwicklung der MCGP.de und den verschiedenen JahTours Seiten geht es gut. In den Jahren sind wir vom elitären Kreis der ersten Hobby-Websites zum halbprofessionellen Anbieter geworden. Wir erreichen mit solider Kontinuität mehr als andere mit schneller Abzocke und falschen Versprechungen. Die Besucher auf unseren Websites merken rasch, hier gibt es echte Informationen ohne Marketing-Schnickschnack. Keine Banner, kein Sponsor, wir sagen wie es ist und sind unabhängig - der Erfolg unserer cotedazur.de spricht für sich, bis zu 500 Besucher pro Tag.

Jah, Du hast lange in Frankreich und in den USA gelebt, wie ist das nun zurück in Deutschland?
Cool, ich war genau mit dem Zusammenbruch des Ostens auch mit meinem Studium fertig und da hat es mich in die weite Welt gebracht. Nach über 10 Jahren im Ausland bin ich nicht mehr alleine, und die Erfahrung in den USA war sehr ernüchternd, wir bevorzugen Europa und mit der Nähe zu Frankreich gefällt es uns in Karlsruhe sehr gut.

Natürlich ist nicht alles toll in Zentraleuropa, aber im Gegensatz zum Land der unmöglichen Möglichkeiten - ohne Greencard bist Du dort ein Arbeitssklave - ist die Lebensqualität hier sehr viel höher. Auch sind die Leute irgendwie verständlicher, während die in den USA wirklich nur vor'm Fernseher kleben und ihr wirkliches Leben nur in seltenen Fällen auch als solches wahrnehmen. Wenn Du im Urlaub in die USA kommst, denkst Du, die sind nicht wirklich so - doch, doch, nach drei Jahren dort kann ich dies nur bestätigen. Diese extreme Abgelöstheit vom hier und jetzt hat uns sehr geschockt. Würde mich nicht wundern, wenn die Menschen in den USA bald durch Maschinen ersetzt werden und die letzten Überlebenden im Disneyland untergebracht werden, als Belustigung für die Roboter.

Das sind harte Worte-
-für uns war die Zeit in den USA hart. Im Grunde ist die Gegend zwischen New York und Boston nett, wenn es auch zwischen November und April sehr kalt sein kann. Die beste Zeit ist August/September wenn die Hurricane-Saison gute Wellen an die Küste von Rhode Island spült. Wir hatten eine Autostunde bis nach Cape Cod oder Newport. Allerdings kostet der Parkplatz am Strand dort dann oft $10 den Tag. Da ohne Auto nichts geht in USA, sind sie mit Parkgebühren schnell zur Stelle. Ist ein Volkssport in den USA, überall wird fleißig die Hand aufgehalten, mit zum Teil haarsträubenden Begründungen. Es ist einfach nicht angenehm, dort zu leben. Die Leute nerven sich gegenseitig und es ist schon zu verstehen, warum sie sich hinter dunklen Scheiben in ihren Autos verstecken.

Nungut, zurück in Europa, wie siehst Du die Evolution des Vereinigten Europa?
Es kann gar nicht schnell genug gehen! Klar, ich habe einen Vorteil bei der europäischen Integration, ich spreche Deutsch, Englisch, Französisch fließend, Italienisch und Russisch gebrochen, komme auch mit Spanisch, Schwedisch und dem Flämischen zurecht. 1995 hätte ich fast einen Job bei der europäischen Gemeinschaft bekommen! Es geht gut voran mit Europa; erst wurden die Grenzen mit Schengen geöffnet und nun steht der Euro vor der Tür, alles sehr positiv. Wenn ich daran denke, daß unsere Eltern in gewissen Zeiten nur mit einem Visum nach Italien fahren konnten ... Und wir warten nun, daß die Ostseeanrainerstaaten in die EU kommen, mit etwas Glück sogar die westlichen Teile der Russischen Föderation. Ich kenne die Menschen im Osten, und es wäre schade, wenn Sie auf Dauer ausgesperrt bleiben.

Aber Du hast die BRD gegen die Russen verteidigen wollen?
Wehrdienst in der Bundeswehr war das kleinere Übel, mir liegt mehr an gegenseitigem Verstehen und Vertrauen zwischen den Völkern und da ist Zivildienst nicht so der Hit. Deshalb hatte ich während meines Wehrdienstes immer ein kleines Wörterbuch Russisch-Deutsch dabei, und im Falle eines Falles hätte ich damit sicher bessere Überlebenschancen gehabt als mit der ollen Gasmaske oder dem Sturmgewehr. Der Unsinn mit der Wehrpflicht wurde in Frankreich schon lange abgeschafft, Deutschland ist mal wieder hinten dran mit notwendigen Reformen.

Alles Friede Freude Eierkuchen?
Tja, was unser tägliches Leben betrifft, schon, irgendwie. Es gibt zwar hier und da Unangenehmes, aber damit können wir leben und wie schon gesagt, ich kenne es schlimmer. Nicht daß ich Werbung für die Gegend hier mache und dann wollt ihr alle hier leben und es wird voll und teuer, nee, aber langfristig müssen wir natürlich Ausländer freundlicher aufnehmen als das bislang der Fall ist. Einzige Ausnahme sind für mich Holländer, die mit Wohnwagen auf unseren Autobahnen fahren. Das muß sofort verboten werden, oder zumindest sollten die nur nachts zwischen 2 und 5 durch Deutschland fahren dürfen. Wir kommen ja auch nicht mehr mit Panzern zum Baden nach Scheveningen, warum sollen die dann mit ihren untermotorisierten Pappschachteln unsere Autobahnen verstopfen?

Von Campingurlaub hälst Du nicht viel?
Doch, wir sind immer einige Wochen im Jahr mit dem Zelt unterwegs. Das ist aber nicht so'n Urlaub wo die Satellitenschüssel aufgebaut wird und Vorräte für drei Wochen mit dabei sind. Wir möchten eine fremde Gegend richtig erleben und nicht die Fortsetzung des heimischen Lebens an einem anderen Ort spielen. Wir sind früher viel mit einfachsten Mitteln gereist, 1985 war ich mal eine Woche an der Cote d'Azur für 100 Mark - Autostop und Schlafsack am Strand machten es möglich. Heute komme ich für 100 Mark nicht mal mit der Bahn von Karlsruhe nach München. Das ist so ein wenig die Ungerechtigkeit des Lebens, in der Jugend verliert man ohne Geld viel Zeit, und im Berufsleben verkaufe man diese Zeit, um etwas Geld für die wenige Freizeit zu haben. Im Alter wird es für uns richtig lustig, denn von dem Geld das wir jetzt für die sogenannte "Rentenversicherung" bezahlen, profitieren unsere Eltern, aber nicht wir. Der ganze Rentenschwindel war seit 1970 vorherzusehen, erst jetzt wachen einige Politiker langsam auf, und die haben immer noch Schiss, zu sagen wie es wirklich wird. Pustekuchen mit der Riester-Rente !!

Kinder hast Du keine?
Doch, Yves Daniel, war in unser Generation leider nicht so angesagt, viele meiner Freunde aus JahTours Tagen haben bessere Erfahrungen mit Ausländerinnen gemacht, da scheint es mehr Gemeinsamkeiten zu geben als nur in den 80er Jahren am Strand von Menton gepennt zu haben. Einige, und die habe ich aus den Augen verloren, haben sicher Familie und Eigenheim und Lebensversicherung und alle zwei Jahre ein neues Auto und alles das - ist doch langweilig wie jeden Tag in einer Behörde arbeiten.

Du gibst wenig auf eine normale Lebensführung?
Machte mir nie Spass, so richtig normal zu sein, und doch bin ich normaler als manche der angepassten Normalen. Die Welle der Individualisierung habe ich früher als die meisten geritten und bin immer wieder der Zeit voraus. Ich möchte Produkte kaufen, die es noch nicht gibt, oder wo das Marketing der alten Produktgeneration noch auf Hochtouren läuft. Nehmen wir digitale Kameras. 1996 hatte ich die Idee, man könne doch eine Digitalkamera mit MiniDisc kombinieren. Prompt hatten auch Sharp und Sony 1997 Prototypen in dieser Richtung gezeigt, aber dann hatte Sony ja auch Digitalkameras die noch mit Floppy-Disk funktionieren, und solange sich damit Geld verdienen läßt ... liegt das bessere Produkt in den Schränken der Entwicklungslabors. Schade. Und so ist es oft.

Hier bei BK media systems liegt auch Innovation im Schrank?
Klar, ich war in den Jahren 95/96 ohne festen Job, und hatte eine Menge coole Ideen, unter anderem habe ich das Digitale Persönliche StereoVisionsSystem konzipiert, und seit 1999 arbeite ich damit. Die Grundzüge und Vorteile stereoskopischen Sehens sind einfach und einleuchtend, dann aber eine gute Aufnahme und Wiedergabe zu bewerkstelligen, das habe ich in den Jahren gut gelernt. Stereophotographie war vor hundert Jahren sehr populär, dann aber wandte sich die Gunst des Publikums den bewegten und farbigen Bildern zu. Jetzt hilft Digitale Simulation den alten Medien zu neuen Horizonten. Volldigitale Filme wie Shrek könnten mit wenig Aufwand auch in StereoVideo erscheinen, nur gibt es noch Probleme mit der Wiedergabe, weniger technischer als physiologisch-menschlicher Natur. Mit der Zeit werden auch diese Probleme gelöst werden. Vielleicht bekommen wir einen sechsten oder siebten Sinn, damit unser Gehirn direkt an digitale Medien angeschlossen werden kann. Aber erst einmal warte ich sehnsüchtig auf brauchbare Spracherkennung. Die Tipperei am Computer geht mir auf die Finger...

Tja, vielen Dank für Deine ehrliche Meinung.


JahTours International   Französisch   otaku-zone   Italienisch   JahTours russisch
Auf Tour mit dem Jah

© BK media systems 1995-2003.

Diese Seiten nur zum privaten Gebrauch. Jede Kopie, Reproduktion oder kommerzielle Verwendung bedarf der schriftlichen Zustimmung von Bernhard Kockoth media systems.